Tramadol rezeptfrei

Tramadol ist ein starkes Schmerzmittel der Stufe 2, pilule das der Wirkung von Morphin entspricht, nurse ein Schmerzmittel der Stufe 3. Tramadol ist jedoch nicht so stark wie Morphin und gehört damit zu den sogenannten schwachen Opioiden (Tramadol ist eines der stärksten Schmerzmittel, treatment das in den Niederlanden erhältlich ist und nicht unter die Betäubungsmittelverordnung fällt).

Dieses Mittel wird vorallem bei chronischen und starken Schmerzen verwendet, in dem Falle, daß schwächere Schmerzmittel (Stufe 1) nicht oder nur unzulänglich helfen ( beispielsweise Paracetamol, Aspirin und Ibuprofen). Bei akuten Schmerzen hilft Tramadol übrigens weniger. Ein NSAID (Entzündungshemmer), sowie Ibuprofen, hilft in diesem Fall besser.

Tramadol kaufen / Tramal bestellen

Man kann das Medikament Tramadol für unter anderem die Behandlung von chronischen Schmerzen ohne Rezept bei den folgenden Online-Apotheken (Versandapotheken) bestellen:

Marke / Dosierung Rezept Preis Packung
Tramal 50mg HCL rezeptfrei € 48,50 30 HCL Kapseln
Tramal 50mg HCL rezeptfrei € 58,99 100 HCL Kapseln
Tramal Tropfen 100mg/ml rezeptfrei € 42,99 10ml Tropfen
Marke / Dosierung Rezept Preis Packung
Zamadol Melt 50mg (Tramadol) rezeptfrei € 55,99 60 Schmelztabletten
Zamadol 24h 150mg (Tramadol) rezeptfrei € 53,50 28 Tabletten (regulierte Abgabe)
Zamadol 24h 200mg (Tramadol) rezeptfrei € 62,99 28 Tabletten (regulierte Abgabe)
Marke / Dosierung Rezept Preis Packung
Zydol 50mg (Tramadol) rezeptfrei € 45,50 30 Kapseln
Zydol 50mg (Tramadol) rezeptfrei € 68,99 100 Kapseln
Zydol SR 100mg (Tramadol) rezeptfrei € 70,50 60 Tabletten (regulierte Abgabe)
Zydol SR 150mg (Tramadol) rezeptfrei € 97,50 60 Tabletten (regulierte Abgabe)
Zydol SR 200mg (Tramadol) rezeptfrei € 124,99 60 Tabletten (regulierte Abgabe)

Markennamen Tramadol (Deutschland, Österreich, Schweiz)

Adamon (A), Amadol (D), Contramal (A), Cromatodol (A), Ecodolor (CH), Jutadol (D), Lanalget (A), Noax (A), Nobligan (A), T-long (D), Tradolan (A), Tradonal (CH), Tramagit (D), Tramal (D, A), Tramundin (D, CH), Travex (D), zahlreiche Generika (D, A, CH).

Europäische Markennamen Tramadol

Adolonta, Anodol, Boldol, Contramal, Crispin, Dolol, Dolzam, Dromadol, Ixprim, Lumidol, Mandolgin, Nobligan, Siverol, Tiparol, Topalgic, Tradolan, Tradonal, Tradnol, Tradolie, Tralgit, Tramacet, Tramadin, Tramake, Tramagetic, Tramal, Tramalgic, Tramundal, Trodon, Ultracet, Ultram, Zaldiar, Zamadol, Zydol, Zytram en Zytrim.

Tramadol rezeptfrei kaufen & ohne Rezept bestellen

Für das Bestellen von Tramadol Medikamenten bei einer Internetapotheke innerhalb der EU, braucht man kein Rezept vom eigenen Hausarzt, da diese Apotheken eine Online-Sprechstunde haben.

Das bedeutet, daß man beim Bestellvorgang einen ausführlichen Fragebogen ausfüllt, aufgrund dessen ein qualifizierter europäischer Arzt feststellt, ob das bestimmte Medikament nicht gesundheitsgefährdend für Sie ist und in dem Sinne kein gesundheitliches Risiko darstellt. Sollte der Arzt noch Fragen haben, wird er mit Ihnen per E-Mail oder Telefon Kontakt aufnehmen und weitere Fragen stellen.

Bei den weiter unten aufgelisteten Apotheken sind auch andere Dosierungen und Darreichungsformen erhältlich. Diese kann man sich auch per untenstehende Links anschauen und bestellen.

Beim online Bestellen von Tramadol ohne Rezept ist es sehr wichtig, daß man das originale Medikament zugeschickt bekommt. Nachgemachte und gefälschte Medikamente können lebensgefährlich sein! Die europäischen Internetapotheken, die auf dieser Seite erwähnt werden, liefern ausschließlich Originalmedikamente, so wie man es auch von der eigenen Apotheke bei sich zuhause um die Ecke, gewohnt ist.

Wirkung von Tramadol

Tramadol ist dafür zuständig, daß die Schmerzsignale, die der Körper aussendet, nur teilweise oder sogar gar nicht dem Gehirn übermittelt werden. Dadurch fühlt man weniger Schmerz und wird man ruhiger. Normalerweise dauert es ungefähr 1 Stunde, bevor diese Schmerzmittel ihre optimale Wirkung zeigen (Tabletten, Brausetabletten und Tropfen). Bei den Zäpfchen dauert es länger bis man etwas von der Wirkung spürt, ungefähr 2 bis 3 Stunden.

Normalerweise hält die Wirkung von Tramadol ungefähr 6 bis 8 Stunden an. Die SR (= regulierte Abgabe) Kapseln haben eine Wirkung von ungefähr 12 Stunden. Außerdem gibt es auch noch sogenannte ‘Once Daily’ Tabletten; diese Version dieses Medikaments hat eine 24-stündige Wirkung.

Tramadol: Schmerzmittelmissbrauch

Außer der offiziellen Indikation wird Tramadol auch regelmäßig als Freizeitdroge verwendet. Da Tramadol die Wiederaufnahme von Serotonin und Norandrenalin hemmt, sorgt es bei vielen Konsumenten für ein euphorisches und heiteres Gefühl.

Mehr Informationen über Erfahrungen mit dem Gebrauch als Freizeitdroge, können Sie finden bei drugs-forum.com.

Einnahme von Tramadol & Packungsbeilage

Die Einnahme von Tramadol ist abhängig vom Anwendungsgebiet, mit anderen Worten: Wofür man diese starken Schmerzmittel verwenden möchte. In vielen Fällen ist es empfehlenswert, um mit einer leichten Dosis (50 mg) anzufangen und möglicherweise, in dem Falle, daß die vorgeschriebene Dosierung nicht ausreichend wirkt, die Einnahme allmählich zu erhöhen.

Der Arzt gibt an, wie oft und wieviel man von Tramadol einnehmen darf. Normalerweise liegt die Höchstdosis bei 400 mg pro Tag.

Packungsbeilage Tramadol

Packungsbeilage Tramadol (Deutsch) herunterladen

Häufig gestellte Fragen über Tramadol

In welcher Darreichungsform ist Tramadol erhältlich?

Dieses Medikament ist als Tabletten, Tabletten mit regulierter Abgabe, Kapseln Brausetabletten, Lutschtabletten, Spritzen und Zäpfchen erhältlich. Tramadol wird von vielen Firmen unter verschiedenen Namen hergestellt.

Unter welchen Handelsnamen ist Tramadol erhältlich?

In Europa übliche Handelsnamen sind Adolonta, Anodol, Boldol, Contramal, Crispin, Dolol, Dolzam, Dromadol, Ixprim, Lumidol, Mandolgin, Nobligan, Siverol, Tiparol, Topalgic, Tradolan, Tradonal, Tradnol, Tradolie, Tralgit, Tramacet, Tramadin, Tramake, Tramagetic, Tramal, Tramalgic, Tramundal, Trodon, Ultracet, Ultram, Zaldiar, Zamadol, Zydol, Zytram und Zytrim.

Wie sollte ich Tramadol einnehmen?

Die höchste Dosis beträgt normalerweise nicht mehr als 400 mg pro Tag, jedoch ist es ratsam, den Anweisungen Ihres Arztes und den Anwendungshinweisen, die in der Packungsbeilage zu finden sind, zu folgen.

Können Nebenwirkungen auftreten?

Ja, so wie bei jedem Medikament können bei der Verwendung von Tramadol Nebenwirkungen auftreten. Die am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen bei der Anwendung von Opioiden, treten am stärksten in der ersten Woche auf und verschwinden allmählich im Verlauf der Zeit.

Welche Nebenwirkungen kommen am häufigsten vor?

Übelkeit, Verstopfung, Gleichgewichtsstörungen (Drehschwindel, Vertigo), übermäßiges Schwitzen und Benommenheit (Sedierung) kommen relativ häufig vor und nehmen bei einer höheren Dosierung zu.

Was sollte ich tun, wenn Nebenwirkungen auftreten?

Sollten Sie zuviele Probleme mit den Nebenwirkungen erfahren, so setzen Sie sich am besten mit Ihrem (Haus-) Arzt in Verbindung.

Macht Tramadol abhängig?

Abhängigkeit und Missbrauch dieses Medikaments kann auftreten wegen des hohen Suchtpotenzials, jedoch sind sie unterschiedlich, was die psychische Abhängigkeit betrifft. Gehen Sie immer vorsichtig mit der Anwendung von Schmerzmitteln dieser Stufe um und folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes und lesen Sie gründlich die Packungsbeilage, um eine eventuelle Suchtabhängigkeit zu vermeiden.

Darf ich die Tramadol Tabletten kauen oder zerbrechen?

Nein, normale Tramadol Tabletten muss man ganz runterschlucken. Sollten Sie Probleme mit dem Schlucken von Tabletten haben, fragen Sie nach Lutsch- oder Brausetabletten.

Ist es möglich Tramadol täglich einzunehmen?

Ja, manche Marken bieten sogenannte ‘Once Daily’ Tabletten an. Diese können täglich eingenommen werden.

Wann wird von der Einnahme von Tramadol abgeraten?

Tramadol ist ein zuverlässiges und effektives Schmerzmittel, jedoch ist es nicht für jeden geeignet. Frauen, die schwanger sind können lieber von der Einnahme von Tramadol absehen, da es genügend Angaben über den negativen Effekt von Tramadol auf den Fötus gibt. Auch Frauen, die stillen und Kindern unter 18 Jahre wird von der Einnahme des Medikaments abgeraten. Außerdem dürfen über 75- jährige Tramadol nur einnehmen, wenn sie durchgehend betreut werden.

Darf ich Tramadol in Kombination mit anderen Medikamenten nehmen?

Das hängt von der Art des Medikaments ab, das man einnimmt. Der (Online-) Arzt wird feststellen, ob die Einnahme mit gesundheitlichen Risikos verbunden ist. Beachten Sie, daß Sie bei einer Onlinebestellung von Tramadol keine Medikamente vergessen zu nennen, die sie gerade einnehmen, vor allem was die folgenden Medikamente betrifft: Medikamente, die das Reaktionsvermögen einschränken, Medikamente gegen Depressionen, Medikamente gegen Parkinson, Ritonavir gegen AIDS und HIV, Naltrexon gegen Drogenabhängigkeit, Pentazocin, Buprenorfin und Nalbufin.

Darf ich Tramadol gleichzeitig mit Nahrungsmitteln einnehmen?

Tramadol kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden.

Was mache ich, wenn ich vergessen habe Tramadol einzunehmen?

Sollte Tramadol über einen längeren Zeitraum verschrieben werden und haben Sie vergessen das Medikament einzunehmen, nehmen Sie dann sofort, nachdem Sie festgestellt haben, daß Sie die Einnahme vergessen haben, das Medikament ein.

Darf ich Tramadol gebrauche, wenn ich schwanger bin?

Nein, nehmen Sie Tramadol nicht, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden möchten. Es gibt nicht ausreichende Untersuchungsergebnisse, die den Einfluss auf das ungeborene Kind genau aufzeigen können.

Darf ich Tramadol während des Stillens einnehmen?

Lieber nicht, da Tramadol in die Muttermilch aufgenommen werden kann, jedoch kann ein einziges Mal keine großen Schäden anrichten. Setzen Sie sich damit mit ihrem Apotheker oder Arzt in Verbindung.

Kann ich einfach aufhören mit der Einnahme von Tramadol?

Sollte man Tramadol nur einmal genommen haben, dann kann man sofort wieder mit der Einnahme dieses Schmerzmittels aufhören. Nehmen Sie dieses Schmerzmittel jedoch schon über einen längeren Zeitraum, so muss man die Dosis langsam verringern, sonst bekommt man Probleme mit Entzugserscheinungen.

Setzen Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung in dem Fall, daß Sie die folgenden Entzugserscheinungen erleben: Unruhe, Durchfall, Herzklopfen (Herzrasen), Laufnase, Niessen, Gänsehaut, fieberndes Schwitzen, Zittern, Gähnen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Magenkrämpfe.

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie selbst eine Frage zu den Schmerzmittel Tramadol? Benachrichtigen Sie uns dann und stellen Sie Ihre Frage per Kontaktformular. Wir werden Ihre Frage so schnell wie möglich mit einer Antwort auf diese Webseite geben.

Eine Antwort auf Tramadol rezeptfrei

  1. Pingback: Tramadol - 10 Dinge, die Sie wissen sollten - Salusi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *